Blinklingmoos ©WTG

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Felber-Kapelle

Innerschwand am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

Wie die Jahreszahl im Gitter belegt, wurde die Kapelle erstmals 1856 errichtet.

1959/60 musste sie dem Autobahnbau weichen. In diesem Bereich wurde eine große Schotterdeponie angelegt.
 
Erst 1990/91 ließ die Gemeinde Innerschwand unter Bürgermeister Johann Draschwandtner die neue Kapelle errichten. Sie ist dem hl. Christophorus geweiht. Die Inschrift drückt dies aus: „Hl. Christophorus, schütze alle, die unterwegs sind!“
Die große Statue stammt von Peter Strobl (Schnitzer) aus Innerschwand. Die beiden kleinen Figuren sind noch von der alten Kapelle. In einer festlichen Feier wurde die Kapelle am 25. Mai 1991 von Pfarrer Edlinger gesegnet.1)


Helga und Josef Widlroither, Felber, kümmern sich um die Kapelle. Leider wird sie oftmals als Schlaf-, Koch- oder WC-Stätte missbraucht, was die Wartung sehr schwierig macht. Auch der Opferstock wurde mehrmals aufgebrochen und die Wände verschmutzt.

2009 wurde die Kapelle innen und außen neu gestrichen. Bgm. Daxinger dankte dafür in der Gemeindezeitung Josef Widlroither.

1) Pfarrchronik (131)

​täglich

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Felber-Kapelle
Autobahnraststätte
5311 Innerschwand am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA