Blinklingmoos ©WTG

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Schloss Trautenfels

Pürgg-Trautenfels, Steiermark, Österreich

Neben der Dauerausstellung "Natur- und Kulturgeschichte des steirischen Enns- und Paltentales und Ausseerlandes" wird ab April 2019 die neue Ausstellung "Gipfelstürmen" gezeigt!


Wald und Holz, Berg und Tal, Glaube und Geselligkeit – die Natur- und Kulturgeschichte des steirischen Ennstales, des Paltentales und des Ausseerlandes steht im Mittelpunkt der Dauerausstellung in Schloss Trautenfels, das auch durch seine qualitätsvolle Barockausstattung und seine unvergessliche Aussicht auf die umgebende Bergwelt fasziniert!

Der Wunsch, die Natur- und Kulturgeschichte der Region umfassend darzustellen, ließ in den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts in Schloss Trautenfels ein Museum für das steirische Ennstal und Salzkammergut entstehen. Nach einer Generalsanierung anlässlich der Landesausstellung 1992 präsentiert sich nicht nur das Landschaftsmuseum in völlig neuer Form, auch das Schloss erstrahlt in neuer Pracht; moderne architektonische Elemente überraschen inmitten der historischen Bausubstanz.

Neben dem prunkvollen Marmorsaal und einem stimmungsvollen Gewölberaum mit erst vor wenigen Jahren entdeckten Fresken aus dem 16. Jahrhundert erwarten Sie zwölf Räume mit zentralen Themen aus der Natur- und Kulturgeschichte der Region.
Die Ausstellungsräume

Wald und Holz weist auf die Bedeutung des Waldes hin, erzählt von der Holzknechtarbeit und zeigt die Vielfalt bäuerlicher Holzgegenstände. Zwischen Berg und Tal beschäftigt sich mit dem Naturraum Ennstal; Themenschwerpunkt bildet ein Schichtenmodell des Bezirkes Liezen.

Von Arbeit und Brauch schildert die bäuerliche Arbeit im Sommer und die vielfältigen Bräuche zur Winterzeit. In den Schätzen aus den Bergen finden Sie neben Erzen, Salz und Mineralien auch historische Bergmannsgeräte, die von der mühevollen Arbeit unter Tag zeugen. Von den Behausungen zeigt verschiedene Möglichkeiten des Wohnens und des übernatürlichen Schutzes, vom Leben auf der Alm widmet sich der im Bezirk Liezen noch immer bedeutenden Almwirtschaft.

Das Jagdzimmer des Schlossherrn beeindruckt mit seiner kunstvollen Einrichtung, die mit zahllosen Geweihplättchen in Einlegearbeit verziert ist. Auch Gebrauchsgegenstände wie Kerzenständer, Geschirr und sogar eine Dochtschere sind flächendeckend mit feinen Geweihplättchen ummantelt.

Von den Handarbeiten - ein eigener Raum im Zwischengeschoss wird alle Liebhaber/innen traditioneller Strickmodel und feiner Kreuzstichstickereien erfreuen.

Vom Aussichtsturm können Sie einen umfassenden Blick auf das mittlere Ennstal und die umliegenden Berge genießen. Die eindrucksvolle Lage des Gebäudes, die umfangreiche Sammlung und attraktive Sonderausstellungen machen das Landschaftsmuseum in Schloss Trautenfels zu einem beliebten Ausflugsziel in der Steiermark.

Gipfelstürmen - Sonderausstellung 2018/2019

Österreich ist eine Bergsteiger/innen-Nation – doch viele der spannendsten Alpingeschichten stammen gar nicht zwingend aus dem Alpenbogen. In den letzten 200 Jahren wurden die Berggipfel der Welt erobert und steirische Bergsteiger waren aktiver Teil dieser Expeditionsgeschichte. Sie unternahmen umfangreiche und mühevolle Reisen in das Hindukushgebirge Afghanistans, im Karakorum in Pakistan oder im Himalayagebirge in Nepal, Tibet und Indien.

Ein Höhepunkt der steirischen Alpingeschichte wurde vor 40 Jahren geschrieben: Die ersten Österreicher standen auf dem höchsten Berg der Welt, dem Mount Everest. Robert Schauer aus Graz war mit Wolfgang Nairz und Horst Bergmann aus Innsbruck unter den ersten Österreichern, die am 3. Mai 1978 das „Dach der Welt“ erstiegen.

Bei den Reisen in die Ferne ging es nicht nur um sportliche Aspekte. Eine „Expedition“ zu unternehmen, hieß immer, auch Wissen zu generieren und dieses zu dokumentieren, Land und Leute kennenzulernen und die ursprüngliche Umgebung, in der die Expeditionen stattfanden, als wichtigen Bestandteil dieser „Auslandsbergfahrten“, wie sie früher auch genannt wurden, wahrzunehmen.

Diese Sonderausstellung zeigt die Expeditionen der Steirer/innen, die auf den höchsten Bergen Asiens unterwegs waren, und öffnet damit Einblicke in eine Zeit, in der es noch weiße Flecken auf den Landkarten gab.

Abenteuerliche Ersteigungsgeschichten werden durch multimediale Aufbereitung von historischen und aktuellen Dokumentationen im Zusammenspiel mit ausgestellten Originalobjekten „spürbar“ lebendig.

13.04.2019 bis 31.10.2019
jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr



  • täglich geöffnet

Erreichbarkeit / Anreise

Siehe www.museum-joanneum.at/de/trautenfels/kontakt-anfahrt-17

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Führungen ist eine Anmeldung erforderlich!

Allgemeine Preisinformation

Eintrittspreise Schloss Trautenfels



Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
  • Für jedes Wetter geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schloss Trautenfels
Trautenfels 1
8951 Pürgg-Trautenfels

+43 3682 22233
+43 3682 22233 - 44
trautenfels@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at
http://www.museum-joanneum.at

Ansprechperson
Frau Mag. Katharina Krenn
Trautenfels 1
8951 Pürgg-Trautenfels

+43 3682 22233
katharina.krenn@museum-joanneum.at
www.museum-joanneum.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA