Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Via Artis Bad Aussee

Bad Aussee, Steiermark, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 8990 Bad Aussee
Zielort: 8990 Bad Aussee

Dauer: 3h 15m
Länge: 10,2 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 284m
Höhenmeter (abwärts): 284m

niedrigster Punkt: 649m
höchster Punkt: 785m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

„Der Partner Landschaft ist eine Herausforderung, seelisch und physisch. Denken ist ein sinnlicher Vorgang, wenn man es vom Körper nicht trennt, und dieser Weg soll wohl die Gedanken beschleunigen oder verlangsamen, je nach Notwendigkeit
und Bedürfnis. Die Via Artis sollte nicht nur Erinnerung sein, sondern Vergegenwärtigung dessen, was die Menschen und Künstler in den vergangenen Jahrzehnten aus dieser Landschaft für sich gewannen.“
Der Wanderweg führt vom Ausgangspunkt im Kurpark Bad Aussee zuerst durch den Kurpark, dann auf das Ausseer Plateau mit den Ortschaften Reitern und Lerchenreith sowie den gegenüberliegenden Ortsteil Obertressen, bevor er wieder zum Ausgangspunkt zurückführt. Der Weg hat sechs Stationen, die auf Grund der Gesamtweglänge am besten in drei Etappen erwandert werden: 1. Ortsrundgang (Station II);  2. Station I, III–V (bis zur K.-M.-Brandauer-Promenade,  ca. 3 Std.); 3. Ab Emil-Ertl-Weg/Altausseerstraße zur Station VI dann zurück zum Endpunkt „Kurpark“.
Die angegebene Gehzeit beinhaltet nicht den Ortsrundgang.



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Beschreibung:

Schon im frühen 19. Jahrhundert hat Erzherzog Johann den Zauber des Ausseerlandes für sich entdeckt und 1810
in seinen „eigenhändigen Aufzeichnungen“ („Der Brandhofer und seine Hausfrau“) anschaulich geschildert:
„Verschieden ist die Gestalt der Gegend der zwey Traune. … mannichfaltige Weege, Steige … durchkreutzen die
ganze Gegend, das ganze ein herrlicher mannichfaltiger Garten. Ein altes, aber reinliches Gepräge trägt der Markt.“
Die Schönheit dieser Landschaft und markante Begebenheiten bei seinen mehrfachen Aufenthalten ließ der Erzherzog
von seinen Kammermalern Jakob Alt, Jakob Gauermann und Matthäus Loder auf vielen Aquarellen und
Zeichnungen festhalten.
Diesen Künstlern folgten in den nächsten Jahrzehnten bis in unsere Gegenwart unzählige andere nach: Nicht nur
Maler und Bildhauer, Musiker und Komponisten, sondern vor allem Dichter und Schriftsteller, aber auch Wissenschafter
und Gelehrte.


Auf der VIA ARTIS (Künstlerwege im Ausseerland) können Sie den Spuren einiger Künstler folgen, die wie viele andere das Ausseerland zu ihrem sommerlichen Refugium oder sogar zu ihrer Wahlheimat erkoren haben. Wie Perlen sind auf den drei jeweils in sich geschlossenen Künstlerwegen – der Via Artis Bad Aussee, der Via Artis Altaussee und der Via Artis Grundlsee – landschaftliche Schönheiten und Erinnerungen an die kulturelle Vergangenheit aneinandergereiht und bilden so ein harmonisches Ganzes.                                                                                                                                         


Hans Neuenfels, Regisseur



Wegbeschreibung:

Von Station II nach Station III: Wegstrecke: ca. 1.000 Meter Gehzeit: ca. 15 Minuten.
Für die Wegführung bieten sich 2 Möglichkeiten an: Variante 1 mit dem „Sixtleiten-Weg“, und zwar Kurpark > Postbrücke > Bahnhofstraße ca. 50 m und unmittelbar vor Handdruckerei Wach rechts aufwärts über Stiege und ansteigendem Fußweg zu Station III.
Variante 2 mit dem „Schwabenwaldweg“, ebenfalls Postbrücke > Wiedleite > Erzherzog-Johann-Promenade> nach Erzherzog-Johann-Gedenkstein links über kurze Stiege und Fußweg in einigen Kehren durch lichten Wald aufwärts zur Station III.

Von Station III nach Station IV: Wegstrecke: ca. 2.000 Meter Gehzeit: ca. 30 Minuten.
An der ehem. Martens-Villa vorbei zur Sixtleitengasse > entlang dieser zur Kreuzung Bundesstraße (B 145) beim Billa-Markt > die B 145 querend vorbei an Psychosomatik-Klinik und Landeskrankenhaus in die Sommersbergsee-Straße, dann
rechts in die Wilhelm-Kienzl-Straße > vorbei an der ehem. Pension Teichwirt zu Station IV.

Von Station IV nach Station V: Wegstrecke: ca. 2.000 Meter, Gehzeit: ca. 50 Minuten.
Nach Station IV führt der Wiesenweg vorbei am neuen Narzissen-Bad mit Restaurant (über Parkplatz) weiter zum Graumoos-Weg > Brennerlacke > auf Wiesenweg zum Fuße des Ischlkogels > nach rechts ansteigend auf den Lenauhügel zur Station V.

Von Station V über die K.-M.-Brandauer - Promenade" zurück ins Zentrum von Bad Aussee:  Wegstrecke: ca. 4.000 Meter, Gehzeit: ca. 90 Minuten
Den Lenauhügel absteigend und beim Feuerwehrdepot die Bundesstraße 145 querend > die „Hiasngasse“ abwärts > nach links und dabei die Wimmstraße querend > weiter abwärts über hohe Brücke nach Lichtersberg (hier wird kurz Gemeindegebiet von Altaussee betreten) bis zum Generationen-Haus und Bauhof der Gemeinde Altaussee > scharf
rechts in die Klaus-Maria-Brandauer-Promenade einschwenkend und über diese flußabwärts auf Bad Ausseer Gemeindegebiet zurück > nach ca. 1.500 m über den „Hauser Steg“, wo sich unmittelbar nach Überquerung der Brücke für bereits müde Wanderer die ideale Ausstiegsstelle aus der VIA ARTIS bietet:
Einfach unmittelbar nach der Brücke nach rechts geschwenkt auf die eben verlaufende Klaus-Maria-Brandauer-Promenade und zurück ins Ortszentrum (ca. 1.000 m).
Der nimmermüde Begeher (oder jener, der anderntags erst hier wieder in die VIA ARTIS einsteigen will) wandert geradeaus weiter, die Altausseer Straße überquerend > dem Emil-Ertl-Weg in Serpentinen aufwärts folgend nach Obertressen > die Sigmund-Freud-Straße querend über einen Wiesenweg aufwärts zur großen, schattenspendenden Linde mit der Station Nr. VI.
Der abschließende Rückweg zum Ausgangspunkt „Kurpark Bad Aussee“ führt folgendermaßen (ca. 1.000 m, 40 Min.): Linde > Hugo-v.-Hofmannsthal-Weg (vorbei am Wohnhaus Hugo v. Hofmannsthals mit Gedenktafel) aufwärts, dann rechts zum Feuerwehrdepot Obertressen > geradeaus zum Emil-Marriot-Weg > abfallend Richtung Schloss Ramgut >
Frank-Thiess-Gasse > Himmelsleiter > Kurpark.



Tipp des Autors:

Genießen Sie auf der VIA ARTIS die reizvolle Landschaft. Folgen Sie dabei den Spuren schöpferischer Menschen, die hier gelebt und Anregung für ihr Schaffen gefunden haben. Betrachten Sie bitte dabei die Wohnstätten der Künstler nur von außen. Die Gebäude und Grundstücke sind Privatbesitz und daher nicht zugänglich.



Sicherheitshinweise:

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss!



Ausrüstung:

Begehen Sie die Wanderwege nur mit bequemen Wanderschuhen.



Weitere Infos und Links:

Informationen zu den einzelnen Stationen der VIA ARTIS erhalten Sie durch einen Klick auf den Info-Button. Diese können sie auch mit dem Druckmodus ausdrucken. In der Gesamt-Druckversion der Tour scheinen diese nicht auf.

Ausgangspunkt: Kurpark
Zielpunkt: ist der Ausgangspunkt
Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Nähere Information zur Anreise in das Ausseerland – Salzkammergut finden Sie auch auf unserer


Homepage!


 


Google Routenplaner


 



Öffentliche Verkehrsmittel

Nächstgelegener Bahnhof: Bad Aussee


Fahrplanauskünfte unter www.oebb.at 


 


Rufsammelbus Narzissenjet


www.ausseerland.at/narzissenjet 



Parken

Beachten Sie die Parkplatz-Hinweise in Bad Aussee und die Gebührenpflicht.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Via Artis Bad Aussee
Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut
Bahnhofstraße 132
8990 Bad Aussee

+43 3622 54040
+43 3622 54040 - 7
info@ausseerland.at
www.ausseerland.at
http://www.ausseerland.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 8990 Bad Aussee
Zielort: 8990 Bad Aussee

Dauer: 3h 15m
Länge: 10,2 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 284m
Höhenmeter (abwärts): 284m

niedrigster Punkt: 649m
höchster Punkt: 785m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA