Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Etappe 05 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Tauplitzalm - Hochmölbinghütte

Bad Aussee, Steiermark, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 8982 Bad Mitterndorf
Zielort: 8942 Wörschach

Dauer: 6h 0m
Länge: 14,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 610m
Höhenmeter (abwärts): 574m

niedrigster Punkt: 1.385m
höchster Punkt: 1.765m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Auf einem Teilabschnitt des Weitwanderweges 09, dem Salzsteig, führt die Route durch den südlichen Teil des Toten Gebirges bis ins Ennstal. Zu Beginn steht die Überquerung der Tauplitzalm am Programm und somit der Besuch des größten Seenhochplateaus Europas. Am Ende erwartet uns die Hochmölbinghütte mit ihrer wunderschönen Lage oberhalb des Ennstales.



Technik: ***



Erlebniswert: ******



Empfohlene Jahreszeiten:

  • Juni
  • Juli
  • August
  • September



Eigenschaften:

  • Streckentour
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights
  • faunistische Highlights

Beschreibung:

Der Weg durch das Tote Gebirge ist ein wunderschöner Gegensatz zur Überquerung der Tauplitzalm mit ihren zahlreichen Seen zu Beginn der Tour. Der Name leitet sich vermutlich von der stark verkarsteten und großteils vegetationslosen Hochfläche ab. Das Tote Gebirge ist im Westen niedriger, hier gibt es in Hochtälern zwischen 1.400 und 1.600 m Seehöhe durch Kiefern, Lärchen und Zirben geprägten Bergwald. Nach Osten zu werden die Berge höher und vegetationsärmer. Die Wassermassen, die sich durch Regen- oder Schneefall ergeben, versickern rasch im Karstsystem, sodass das Gebirge als wasserarm gilt.



Wegbeschreibung:

Zu Beginn wandern wir am Tauplitzsee vorbei Richtung Osten und entfernen uns somit immer mehr vom regen Treiben im Zentrum der Tauplitzalm. Kurz vor dem Steirersee sollten wir einen Abstecher zu einem der schönsten Plätze in der Steiermark machen, zum Steirerbankerl oberhalb des Sees. Nachdem wir diesen beliebten Fotopunkt besucht haben geht es an den Steirerseehütten und dem gleichnamigen See vorbei um bald zum nächsten und östlichsten See der Tauplitzalm zu gelangen, dem Schwarzensee. Seinen Namen erhielt der See vermutlich deshalb, weil bei wolkigem Wetter oder bei herannahendem Gewitter die Wasseroberfläche extrem dunkel wird.


Über die Leistalmhütte, wo wir uns geradeaus halten, die Interhüttenalm und die Hanslhütte führt uns diese Etappe der Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" weiter Richtung Wörschach (Tourismusinformation Tel. +43 3682 23999) zur Hochmölbinghütte auf der Niederhüttenalm. Wie dieser Wegverlauf schon zeigt führt der Großteil der Route über wunderschöne Almböden. Und das Beste daran: auch die Höhenmeter halten sich in Grenzen, denn dieser Abschnitt von der Tauplitzalm bis zur Hochmölbinghütte (Tel. +43 676 9003909) liegt immer zwischen einer Seehöhe von 1.409 und 1.759 m. Nch der Ankunft in der Hütte ist einmal eine Stärkung angesagt, und nachdem man es sich gemütlich gemacht hat, kann auch die Planung für die nächste Etappe nach Wörschach losgehen.



Tipp des Autors:

Auf der Tauplitzalm verbringen zahlreiche Weitwanderer auch gerne noch den einen oder anderen Zusatztag, da dieses Seenplateau mit seinen zahlreichen Attraktionen wie der 6-Seen-Wanderung oder einen Aufstieg auf die Aussichtsberge Lawinenstein oder Großes Tragl ein besonders attraktiver Zwischenstopp ist.


Tipp: Im Frühjahr 2018 wurden im Zuge eines Castings von einer Jury sowie den Lesern einer großen österreichischen Tageszeitung mit Martina Traisch aus dem Ennstal und Manfred Polansky aus dem Mürztal 2 „Superwanderer“ gewählt, die im Sommer die Nord- und die Südroute erwanderten. Auf www.steiermark.com/superwanderer sind ihre Erfahrungen und Erlebnisse nachzulesen: Von idealen Fotopunkten bis zu versteckten Weinkellern in Berghütten. Will man nun auf den Spuren von Martina und Manfred wandeln und auch „Superwanderer“ werden? Dies geht ganz einfach: Auf www.steiermark.com/superwanderer anmelden und im Anschluss Postings, Videos und Kommentare zu seinen Erlebnissen entlang der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ posten – ganz egal, ob die gesamte Route oder nur ein Abschnitt erwandert wird. Alle 5 Etappen winkt zudem eine kleine Belohnung!



Sicherheitshinweise:

Notruf Bergrettung: 140


Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?



Ausrüstung:

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!



Weitere Infos und Links:

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com


Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com


Ausseerland-Salzkammergut, Tel. +43 3622 54040, www.ausseerland.at


Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Ausgangspunkt: Tauplitzalm
Zielpunkt: Hochmölbinghütte
Almrausch-Hütte

Almrausch-Hütte

Die urige Almrauschhütte befindet sich auf der Tauplitzalm oberhalb des wunderschönen Steirersees auf 1.550 Metern Seehöhe.

Bergkirche Tauplitzalm

Bergkirche Tauplitzalm

Die kleine Bergkirche auf der Tauplitzalm wurde 1962/1963 auf Initiative der katholischen Jugend erbaut. Diese kleine Bergkirche ist nicht gerüstet für regelmäßige Messen, sondern ist hauptsächlich für Urlauber gedacht, die auf der "Alm" wohnen. Der Architekt heißt Kurt Weber-Mzell,...

Großsee auf der Tauplitzalm

Großsee auf der Tauplitzalm

Unsere 6 Bergseen in Trinkwasserqualität sind einzigartig in Europa.Fischen ist im Großsee von 1. Juli bis 15. September erlaubt. Sie sind von einer sehr artenreichen, alpinen Hochkarst-Flora umgeben und ganz leicht zu erwandern. Im Frühjahr und Herbst zeigen sich die Alpenblumen in...

Leistalm - Wia dahoam Hittn

Leistalm - Wia dahoam Hittn

Die "Wia dahoam Hittn" befindet sich auf der Leistalm hinter dem Schwarzsee.

Leistalm - Wia dahoam Hittn

Leistalm - Wia dahoam Hittn

Die "Wia dahoam Hittn" befindet sich auf der Leistalm hinter dem Schwarzsee.

Steirersee-Blick-Bankerl

Steirersee-Blick-Bankerl

Herrliche Aussicht auf die Steirersee-Hütten und den Steirersee. Genießen Sie den Spaziergang auf dem Hochplateau der Tauplitzalm. Am östlichsten Punkt befinden Sie sich der Aussichtspunkt Steirersee-Bankerl.Dort können Sie Ihre eigene Jause genießen direkt unter den Bäumen in der...

Trawenghütte

Trawenghütte

Genießen Sie den Ausblick zu Steirersee und Sturzhahn ...

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.



Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at


Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store



Parken

In Tauplitz bei der Talstation stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Die Sesselbahn bringt uns gemütlich auf die Tauplitzalm. Eine andere Möglichkeit bietet die Mautstraße zum Parkplatz unterhalb des Hollhauses auf der Tauplitzalm.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Etappe 05 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Tauplitzalm - Hochmölbinghütte
Tourismusverband Ausseerland - Salzkammergut
Bahnhofstraße 132
8990 Bad Aussee

+43 3622 54040
+43 3622 54040 - 7
info@ausseerland.at
www.ausseerland.at
http://www.ausseerland.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 8982 Bad Mitterndorf
Zielort: 8942 Wörschach

Dauer: 6h 0m
Länge: 14,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 610m
Höhenmeter (abwärts): 574m

niedrigster Punkt: 1.385m
höchster Punkt: 1.765m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA