Blinklingmoos ©WTG

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kreuzstein

St. Lorenz am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

Viele Erzählungen gibt es um diesen markanten Stein. Die genaue Entstehungsgeschichte kennt wohl niemand.


Laut einer Legende soll der Stein an eine Pferdekutschenfahrt im 18. Jahrhundert erinnern, bei der nach einem Unfall alle Insassen ertranken.
Auch die Geschichte von einer Hochzeitsgesellschaft kursiert, dürfte aber auf eine Verwechslung mit dem Hochzeitskreuz am Wolfgangsee zurückzuführen sein.
Plausibel ist die Erzählung von einem Unfall beim Holzflößen, bei dem sich die Männer beim Stein retten konnten.

In einer Zeitung (Dillinger’s Reise- und Fremdenzeitung) aus dem Jahre 1908 wird für das 1906 errichtete Hotel Kreuzstein geworben: „… ein angenehmer Aufenthaltsort ist das Ufer an der Kienbergwand, wo der „Kreuzstein“, ein großer Felsblock im Wasser mit hochragendem Kruzifix sich befindet.“ 2) Aus der Chronik des Waldhotels Kreuzstein geht hervor, dass das Haus 1919 vom Priester Josef Schnitt, dem späteren Direktor der Wiener Sängerknaben, gekauft wurde. Damals befand sich eine Kapelle im Dachgeschoß (im heutigen TOP 15).3) Über den Felsen im See mit den beiden Kreuzen wird leider nichts berichtet.

Ältere Leute konnten an den Steinen ablesen, wann sie sich auf eine Hungersnot vorbereiten mussten. Durch die Regulierung des Wasserstandes ist dies nun nicht mehr möglich.

2)Dillinger’s Reise- und Fremdenzeitung, Ausgabe 1908 – S. 151
3)http://www.salzburg.com/wiki/index.php/Waldhotel_Kreuzstein

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Kreuzstein
L 217
5310 St. Lorenz am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA